Was bedeutet Low Vision? - MaximalSicht Hamburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Was bedeutet Low Vision?

Low Vision

"Eingeschränktes Sehvermögen"

 

Über 1 Million Menschen in Deutschland leben mit einer deutlich verminderten Sehkraft!

Die Sehschärfe (Visus) ist das Ausmaß der Fähigkeit eines Lebewesens, mit seinem Sehorgan Muster und Konturen in der Aussenwelt als solche wahrzunehmen. Eine Sehbehinderung (Low Vision) liegt vor wenn die Sehschärfe bei intaktem Gesichtsfeld auf dem besseren Auge der Visus < 0,3 ist. Hier kann i.d.R. mit "normalen" Brillen oder Kontaktlinsen nicht mehr ausgeglichen werden.

Der Begriff Sehbehinderung wird verwendet, wenn die Sehkraft ohne Aussicht auf Verbesserung unter einem gewissen Prozentrang liegt.
Die Kriterien dafür variieren je nach der verwendeten Definition.
(WHO, dt. Sozialgesetzbuch etc.).

Für ein stark eingeschränktes Sehvermögen können unterschiedliche Gründe wie Krankheiten oder das Alter verantwortlich sein. Häufige Krankheiten sind z.B.: Makuladegeneration, diabetische Retinopathie oder die Glaukomerkrankung. Auch können unterschiedliche organische Störungen zugrundeliegen.

Die Maximalform einer Sehbehinderung ist die Blindheit.

 
Low Vision


 

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü